Tagung: HORBER Additive Manufacturing Day

Additive Fertigung

Fachtagung für Additive Fertigung / 3D-Druck

Im Rahmen der Fachtagung werden Themen entlang der Prozesskette des 3D-Drucks beleuchtet. In Fachvorträgen referieren Experten unter anderem zu den folgenden Themen:

  • Fachvorträge zum Thema Additive Fertigung und 3D-Druck
  • Neue Verfahren und Materialien
  • Anwendungen in der Industrie und der Medizintechnik

Agenda für den vergangenen Manufacturing Day am 21. März 2024:


Prof. Antje Katona, Leiterin DHBW Campus Horb

Begrüßung der Teilnehmer


Prof. Dr. Oliver Keßling, Institut für Kunststoff- und Entwicklungstechnik IKET

Kurze Einführung in die Thematik


Prof. Dr. Oliver Keßling, Institut für Kunststoff- und Entwicklungstechnik IKET

Verfahren und Materialien für die Additive Fertigung

  • Neue Entwicklungen im Bereich der additiven Fertigungsverfahren
  • Erweiterung des Einsatzspektrums durch Ausweitung der Materialpalette
  • Granulat-Extrusion und großformatige Systeme

Kaffeepause


Lennart Brüning, CT CoreTechnologie GmbH

Datenaufbereitung für die Additive Fertigung

  • 4D Additive als universelle Software für alle 3D Drucker
  • Erzeugung von Oberflächentexturen und Gyroidstrukturen
  • Optimale Orientierung von Bauteilen
  • CAD-Datenaufbereitung Analyse und Reparatur
  • Anwendungsbeispiel: Additiv gefertigtes Fahrrad

Christian ReinhardtBASF 3D Printing Solutions GmbH

Materialien für die Additive Fertigung

  • Neue Materialien für Fused Filament Fabrication (FFF)
  • Kunststoffpulver für das Selektive Lasersintern (SLS)
  • Herausforderungen bei der Materialentwicklung und Anwendungsbeispiele

Mittagspause


Marc-Oliver Heißler, ProductionToGo GmbH

Flexibilität in der Produktion – Additive Serienfertigung

  • Die Grenzen der traditionellen Fertigung und wie die Additive Fertigung diese überwindet
  • Druckverfahren und Materialien für die Serienproduktion
  • Automatisierung und weitere zukunftsträchtige Entwicklungen
  • Anwendungsbeispiele aus der Industrie

Payam DaneschwarHANS WEBER Maschinenfabrik GmbH

Industrielle Additive Fertigung für komplexe und großvolumige Bauteile

  • Herstellung von Bauteilen aus Kunststoffgranulaten
  • Verfahrensprinzip Fused Granular Fabrication (FGF)
  • Maschinenkonzepte für unterschiedlichste Anforderungen
  • Bauteile aus gefüllten Materialien
  • Anwendungsbeispiel

Kaffeepause

Thomas Weinmann, /H&B/ Electronic GmbH & Co. KG
Maximilian Boulter, Trumpf Laser- und Systemtechnik GmbH

Metall 3D-Druck von kohlenstoffhaltigen Werkzeugstählen

  • Herausforderungen bei der Herstellung metallischer Bauteile
  • Materialien und konstruktive Anforderungen
  • Mehrwert durch Additive Fertigung schaffen
  • Konturnahe Kühlung von Werkzeugeinsätzen: Vorgehensweise, Anwendungsbeispiele, Materialien
  • Hybride gefertigte Bauteile und Formeinsätze

Abschlussdiskussion

Ein Programm für den nächsten Additive Manufacturing Day finden Sie ab Jan. 2025 an dieser Stelle!

Anschrift

Institut für Kunststoff- und Entwicklungstechnik IKET
Florianstraße 15, D-72160 Horb a.N.
Fon: 07451/521-271
Fax: 07451/521-139
Email: info(at)iket-horb.de

Öffungszeiten:
Mo. – Do.: 08.00 – 16.30 Uhr
Fr.: 08.00 – 15.00 Uhr

Nächster Termin

27. 03. 2025: Horb

Es sind noch Teilnehmerplätze verfügbar!

Preis pro Teilnehmer:
netto: 350,- Euro (zzgl. MwSt.)
brutto: 416,50 Euro (inkl. MwSt.)

Anmeldung

Event-Partnerschaften

VDWF

INNONET Kunststoff

VDWF-Mitglieder und INNONET-Mitglieder haben als Teilnehmer und Aussteller Kostenvorteile!

Bildaufnahmen

Beim Additive Manufactouring Day werden Bild- und Tonaufnahmen erstellt, die im Nachgang für die Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, bitten wir Sie darum, ohne Kamera und ohne Nennung Ihres Namens der Online-Konferenz beizutreten.

Rückblick 2024

Additive Manufacturing Day 2024 Am 21.03.2024 fand der Additive Manufacturing Day zum vierten Mal statt. Über 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die Fachtagung besucht und die spannenden Vorträge verfolgt sowie die Gelegenheit zum Networking in der begleitenden Fachausstellung genutzt.